Bookpinion - Ich fürchte mich nicht, Tahereh Mafi

Bookpinion

Grundinformationen

  • Erster Teil einer Trilogie
  • Originaltitel: Shatter me 
  • Geschrieben von Tahereh Mafi
  • 316 Seiten 
  • Goldmann Verlag
  • Gebundene Ausgabe

Cover: 



Kurze Zusammenfassung:

264 Tage in Gefangenschaft verändern einen Menschen. Auch an Juliette geht nicht das nicht ohne Spuren vorüber. Aber sie hat sich an das Leben in Isolationshaft gewöhnt. Denn sie gehört in die Isolation, denkt sie. Das denken alle, weil sie alle Angst haben. Angst vor Juliettes Fähigkeiten - Ihrer Gabe. Obwohl Juliette das eher als Fluch ansieht. Nach 264 Tagen in Isolation kommt plötzlich die Nachricht. Juliette soll einen Zellengenossen bekommen. Mit Adam fängt alles erst richtig an, denn er behütet so einige Geheimnisse. Als Juliette dann auch noch den Machthabern als Waffen dienen soll, gerät ihr gewohntes Leben in der Zelle vollkommen aus den Fugen. 


Meine Meinung: 

An diesem Buch hat mich vor allem die Idee mit Juliettes Gabe/Fluch angesprochen. Es ist eine sehr originelle Idee, die durch Juliettes einzigartigen Charakter gut heraus gestochen ist. Sie wirkt am Anfang ein wenig verschüchtert und sehr ängstlich, aber gerade im Verlauf der gesamten Geschichte wird deutlich, dass sie eigentlich sehr mutig und stark in ihrem Wesen ist. Auch ihr Gegenpart Adam hat einen sehr tiefgründigen Charakter. Obwohl er auf der einen Seite eine starke und ausdrucksvolle Person ist, wird trotzdem gezeigt, dass er auch eine andere, weichere Seite an den Tag legen kann. 

Der Schreibstil von Tahereh Mafi hat mir sehr gefallen und gerade durch gestrichene Stellen in dem Buch wirkt die Geschichte, welche aus Juliettes Sicht geschrieben ist, sehr interessant und einzigartig. Einem wird direkt die Zwiespältigkeit und Hin- und Hergerissenheit von ihr aufgezeigt und verdeutlicht. 

Das Gesamtpaket hat mir wirklich zugesagt, ich bin gespannt wie es mit Juliette, Adam und den Machthabern weitergeht!

Das Buch bekommt von mir 08,5 von 10 Pkt.

Klappentext: 

Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene - ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen - gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch - und ihre größte Furcht ...


xoxo Lou 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen