Mein Tag auf der Frankfurter Buchmesse | Follow Lou's day

Um halb fünf Samstag früh, war meine Nacht vorbei. Obwohl ich am liebsten im Bett liegen bleiben wollte, musste ich aufstehen, denn um halb sechs erwartete ich meine beiden Freundinnen Annika und Anna-Lena, die mich auf die Buchmesse in Frankfurt begleiteten.

Alle vollzählig, ging es dann mit meinem Vater zum Bahnhof, wo wir erstmal noch eine dreiviertel Stunde warten mussten. Unsere Devise war: Lieber Zeitpuffer, als am Ende den Zug zu verpassen. Ein Glück ist das nicht passiert, aber die Wartezeit mussten wir dann trotzdem totschlagen. Und so kam es, dass wir drei um halb sieben am Morgen in einem McDonalds saßen. 



Etwas später kam dann der Zug und es ging ab nach Frankfurt. Obwohl uns die Müdigkeit noch in den Knochen steckte wurde die Zugfahrt ganz lustig. Die Zeit haben wir uns einfach mit quatschen und "Wer bin ich?" spielen vertrieben.

Und dann ging es richtig los und wir waren endlich an unserem Ziel: Das Messegelände!









Okay bevor ich euch jetzt jeden Schritt den wir gemacht haben: hier einfach ein paar Eindrücke:































Ja und nachdem wir den Stormtrooper getroffen hatten, habe ich dann meine süße Celine getroffen.










Ich kann nur soviel sagen: Es war einzigartig, genau wie es das im letzten Jahr war!
Nächstes Jahr gerne wieder!

xoxo Lou

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen