Bookpinion - Und ich hab dich doch vermisst von Rachel Harris | Bookpinion

Hey meine Lieben!
Ich habe gestern endlich 'Und ich hab dich doch vermisst' von Rachel Harris beendet, welches mir vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt wurde. Ich habe leider erst spät mit dem Buch begonnen, welches bereits im letzten Jahr erschienen ist, aber jetzt bin ich froh das Buch gelesen zu haben. Viel Spaß bei meiner Bookpinion!


Grundinformationen:

  • Einzelband
  • geschrieben von Rachel Harris
  • 440 Seiten
  • cbt Kinder- und Jugendbuchverlag
  • Taschenbuch (auch als E-book erhältlich) 

Cover:



Inhalt:


"Zweite Chance für die eine große Liebe
Justin Carter hat ein Geheimnis. Er ist gar nicht der große Player, für den er sich ausgibt. Nicht wirklich. Denn eigentlich wollte er immer nur eine: seine große Liebe Peyton. Blöd nur, dass er ihr vor drei Jahren das Herz gebrochen hat. Wegen eines Schulprojekts müssen die beiden wieder mehr Zeit miteinander verbringen. Und während Justin alles versucht, um Peyton zurückzugewinnen, versucht Peyton alles, um ihn und auch sich selbst davon zu überzeugen, dass sie längst über ihn hinweg ist. Was natürlich eine fette Lüge ist ... " (Quelle: randomhouse.de )

Meine Meinung:

Nun, müsste ich 'Und ich hab dich doch vermisst' in wenigen Worten beschreiben wären es folgende: sehr süß und sehr aufregend. Peyton und Justin sind mir im Laufe des Buches sehr ans Herz gewachsen und ich habe mit ihnen mitgefühlt und mitgefiebert. 

Aber fangen wir mit dem Aufbau des Buches an. Das Cover ist nichts super besonderes, aber es ist süß und trifft damit meinen Geschmack. Ich mag so schlichtere Cover gerne und es hat mich wirklich angesprochen. Die Kapitelüberschriften sind schlicht  gehalten, enthalten aber einiges an Informationen, denn in dem Buch geht es nicht nur um die Gegenwart, die von dem Schulprojekt dominiert wird, sondern es gibt uns mit einigen Kapiteln auch Einblicke in die Vergangenheit, nämlich wie die beiden sich kennengelernt haben und wie alles zu Bruch ging. Man sieht die Parallelen zwischen Vergangenheit und Zukunft und es läuft auf die sogenannte 'Katastrophe' hinaus. Nur hat mich das ganz schön an 'Wohin du auch gehst' von Leisa Rayven erinnert. Denn der Aufbau ist in dem Buch ähnlich, wenn ich mich recht erinnere.

Aber es geht nicht nur um die Beziehung zwischen Peyton und Justin, es geht auch um Zukunftsplanung, Leidenschaften und die Liebe zum Sport. Außerdem hat mich - als kleinen Medizinfreak -  Peytons Geschichte sehr interessiert. Was genau sich dahinter verbirgt werde ich hier aber nicht sagen, dass würde nur zu Spoilern führen. Während Peyton das reiten liebt, ist es Baseball, welcher Justins Herz ein wenig höher schlagen lässt. Und ich weiß ja nicht wie es euch so geht, aber ich stehe auf 'außergewöhnliche Sportarten in Büchern wie Baseball, Football oder Ice-Hockey. Ich meine, hallo, heiß heißer, Baseballspieler. Nein quatsch, aber weiter im Text. Die Geschichte an sich hat mir gut gefallen, sie war süß, ein wenig aufregend und hat die Gefühle der beiden super rüber gebracht. Man wurde in die Geschichte rein gezogen und zumindest ich, musste unbedingt wissen was die 'Katastrophe' war und wie es zu eben dieser gekommen ist. Aber es war nichts weltbewegendes, meiner Meinung nach. Vielleicht sehen das einige anders, aber so geht es mir halt damit. Und da wir ja immer noch hier sind um persönliche Meinungen zu hören, bekommt ihr die auch. 

Ich habe mich ja zum Jahreswechsel hin ein wenig dazu entschieden, meine 5 Sterne nicht mehr so schnell raus zu rücken, und das werde ich beibehalten. Deswegen bekommt 'Und ich hab dich doch vermisst' 4 von 5 Sternen von mir. 


Ich werde es mir jetzt wieder im Bett gemütlich machen und meine Bronchitis auskurieren. Euch noch einen schönen Mittwoch! 

Love, Lou. 




What I've watched | Watched-List Januar 2018

Hallo meine Lieben!
Und willkommen zurück auf meinem Blog! Nachdem ich gestern meinen sehr spärlichen Lesemonat hochgeladen habe, gibt es heute meine 'Watched-List'. Nun ich denke die meisten können sich irgendwas unter diesem Namen vorstellen und zu 80% werden sie mit ihrer Vorstellung richtig liegen. Da ich abends nach der Arbeit meistens keine Lust mehr habe zu lesen und damit mein Gehirn zu beanspruchen, schaue ich abends immer wieder Serien oder Filme, um mich ein wenig runter zu fahren. Und genau um diese Serien und Filme soll es in der 'Watched-List' gehen. Es geht um Serien und Filme, die ich in diesem Monat geguckt habe und das sind einige, wie mir gerade auffällt, meistens habe ich die Filme geschaut, während ich an meinem Buch gearbeitet habe oder gebloggt habe. Also ich habe diesen Monat einiges geschaut und damit wir hier voran kommen, fangen wir direkt mal mit den Filmen an. Natürlich habe ich nicht nur neue Filme und Serien gesehen, sondern auch welche, die ich bereits gesehen habe. Wenn das so ist, werde ich natürlich sagen, dass es ein Re-Watch ist, beziehungsweise dies kennzeichnen. Ich werde keine Bewertungen abgeben, wie bei den Büchern, aber ich werde gerade bei neuen Serien und Filmen sagen, ob sie mir gefallen haben oder eben nicht.


FILME 

Ich habe insgesamt in diesem Monat 11 Filme gesehen, wovon einer neu für mich war. Fangen wir also an: 

Angefangen hat mein Monat mit 'Den wilden Hühnern' und zwar mit dem ersten und zweiten Teil. Für mich bedeuten diese Filme viel. Es erinnert mich immer wieder an meine Kindheit und ich liebe diese Filme einfach. Wer von euch liebt sie auch so sehr? 



Nach den Wilden Hühner, ging es ein wenig mit Kontrastprogramm weiter. Denn so kurz vor der Veröffentlichung von Band 3 habe ich die ersten beiden Teile von Shades of Grey noch einmal geschaut.Ich liebe ja die Bücher und auch wenn die Filme, verglichen mit den Büchern, echt schlecht sind, kann ich sie immer und immer wieder sehen. 





Ein paar Tage später habe ich einen Anfall von Nostalgie verspürt und habe mir Hanni und Nanni angesehen. Den ersten und zweiten Teil. Ich muss sagen, ich liebe die Filme und finde sie unfassbar süß gemacht.



Von Hanni und Nanni, die ja wie viele Wissen ursprünglich eine Buchreihe war, ging es mit den nächsten Buchverfilmungen weiter. Nämlich mit den ersten drei Teile von der Twilight Saga - Twilight, New Moon und Eclipse - und was soll ich sagen? Hätte ich die Filme schlecht gefunden, hätte ich sie nicht nochmal gesehen.



Die Buchverfilmungen ziehen sich ganz schön durch. Der nächste Film, den ich geschaut habe war Vampire Academy und ich weiß nicht warum, aber ich hasse die deutsche Version von dem Film. Ich gucke den Film nur auf Englisch, weil ich die englische Version einfach so sehr liebe. Ich bin ein riesen Fan von Rose und natürlich von Dimitri ;) Es ist einfach sehr schade, dass die Reihe nicht weiter verfilmt wurde, da die Bücher eigentlich sehr gut sind. Ich habe die ersten drei Bücher als Hörbuch gehört und hoffe bald auch den Rest lesen/hören zu können.



Der letzte Film, den ich im Januar gesehen habe, war ein Film, den ich vorher noch nicht gesehen habe. Es handelt sich hierbei um 'RipTide' mit Debby Ryan. Ich war am Anfang ein bisschen skeptisch, ob mir der Film gefallen würde, aber er konnte mich voll überzeugen. Allein die Szenerie dort hat mich in seinen Bann gezogen und hat mich bis zum Ende des Filmes festgehalten. Ich kann den Film nur weiterempfehlen!

SERIEN 

Kommen wir jetzt zu den Serien, die ich im Januar geguckt habe, bzw die ich angefangen oder gerewatched habe. Insgesamt habe ich 6 komplette Staffeln und 2 einzelne Folgen geguckt.

Mein Januar begann mit einer für mich neuen Serie. Und zwar mit den ersten beiden Staffeln von The Night Shift. Es ist eine Krankenhausserie, die sich einzig und allein mit der Nachtschicht in einem Krankenhaus und den Dramen der einzelnen Charaktere auseinandersetzt. Auf den ersten Blick, könnte man meinen es kommt Grey's Anatomy sehr nahe und vom Grundaufbau sind sich beide Serien ähnlich, aber The Night Shift behandelt nicht nur die aktuellen Dramen der Charaktere sondern auch die Vergangenheit. Denn die Ärzte aus der Serie sind ehemalige Soldaten und haben mit allem Möglichen zu kämpfen. Ich habe mich in die Serie verliebt und kann die nächste Staffel kaum noch abwarten! 


Dann kam endlich die langersehnte siebte Staffel von Pretty Little Liars auf Netflix online und ich war wieder so im PLL Fieber, dass ich die neue Staffel natürlich direkt angucken musste! Nun die Serie liebe ich immer noch, aber was zum Teufel hat man sich denn bei dem Ende gedacht? Ich fand das Ende einfach nicht so gut. Der Weg dorthin war klasse, aber die Auflösung, war einfach zu sehr an den Haaren herbei gezogen, meiner Meinung nach. Es war als hätte man einfach einen Weg gesucht um die Serie am Leben zu halten und hat sich einfach irgendwas aus den Fingern gesaugt. 

Um dieses Ende zu vergessen, habe ich mir dann erstmal ein zweites Mal die sechste Stafel angeguckt. Eigentlich total Sinnfrei, aber hey, man muss nicht bei allem immer einen Sinn hinter haben.



Eine weitere Serie die ich gerewatched habe, war Arrow! Ich stehe total auf diese Serie, gerade die späteren Staffeln, also habe ich Staffel 3 und 4 noch einmal geschaut.



Aber dabei ist es natürlich nicht geblieben - langsam bekomme ich das Gefühl ich gucke zu viele Filme und Serien! Zum Schluss habe ich noch mit Stranger Things angefangen. Und mit angefangen meine ich, ich habe dies ersten beiden Folgen geguckt. Ich weiß nicht genau, was ich von der Serie halten soll, weil ich einfach noch nicht viel damit anfangen kann...Trotzdem werde ich die Serie noch weiterschauen. Vielleicht entwickelt sich mein Verständnis dafür ja noch?


Ja meine Lieben, ich hoffe euch gefällt dieser Einblick in meinen letzten Monat und ihr könnt vielleicht etwas mit meiner Watched-List anfangen. Ich verabschiede mich hiermit vom Januar und starte mit ein bisschen Verspätung in den Februar.

LG Lou

What I've read | Lesemonat Januar 2017

Hallo meine Lieben,

es geht alles so schnell. Ich habe das Gefühl gerade verfliegt die Zeit geradezu. Der erste Monat von 2018 ist schon wieder um und damit ein Monat von Hoch und Tiefs, von Freude und Tränen. Ich glaube dieser Monat war schon ziemlich intensiv. Ich habe diesen Monat den Kopf voll gehabt, mit Zweifeln über mein FSJ und mich selbst, mit Tränen, weil ich diese Zweifel hatte, mit Hoffnungen für meinen weiteren Weg Richtung Studium, mit Freude und Stress über mein erstes Buch, welches am Montag an die Testleser verschickt wurde. So viel passiert in einem Monat, man arbeitet - in meinem Fall ca 48 Stunden die Woche- und man versucht alles unter einen Hut zu bekommen. Und dabei nebenbei zu lesen, zu schreiben, seine Freunde zu sehen und irgendwie Zeit für sich zu finden. Mir fällt das gerade ein wenig schwer, aber trotzdem versuche ich das Beste daraus zu machen. Ich versuche so viel möglich zu lesen, aber irgendwie wird man ständig von etwas anderem abgelenkt. Trotzdem habe ich es geschafft im Januar ein Buch zu lesen und sogar zu rezensieren!

Und zwar habe ich im Januar wie vielleicht einige von euch wissen, endlich den zweiten Band von der 'Bigtime' -Reihe von Jennifer Estep gelesen. Mir hat das Buch ja nicht so unfassbar gut gefallen, aber es war ganz solide. In dem neuen Band von Bigtime geht es um Fierra, ein Mitglied der FearlessFive und einer kleinen Zicke -meiner Meinung nach. Alles schön und gut, aber es gab leider ein paar Dinge, die mich an dem Buch gestört haben. Ich würde nicht sagen, dass das Buch schlecht ist, es trifft einfach nicht meinen Geschmack! Denn die Geschichte ist relativ gut, nur eben nicht das, was ich mir erhofft und gewünscht hätte. Meine Ausführliche Bookpinion findet ihr übrigens hier.

Ich habe dem Buch 3/5 Sternen gegeben und ja ich denke mehr muss ich dazu nicht sagen. Wenn euch meine ausführliche Meinung interessiert, klickt einfach oben auf den Link und schon kommt ihr dahin. An Büchern war es das für's Erste. Am Dienstag gibt es noch meine Watched-List für den Januar was sich dahinter verbirgt könnt ihr dann dort lesen :)






Einen schönen Sonntag euch. ♥

LG Lou 

4 für 2018 - Reihen, die ich 2018 beenden möchte | WTR

Hey meine Lieben,
kennt ihr diese unvollendeten Buchreihen und Dilogien, die angefangen im Schrank stehen und nur darauf warten endlich beendet zu werden? Nun ich hab davon relativ viele im Schrank stehen oder auf meinem E-Book Reader. Heute wollte ich euch 8 Reihen vorstellen, die ich in diesem Jahr beenden möchte. Vielleicht kennt ihr die ein oder andere Reihe und habt eine bestimmte Meinung darüber. Lasst mir gerne in den Kommentaren eure Meinungen da.



Die erste Reihe die ich dieses Jahr beenden möchte ist genau genommen eine Dilogie, die ich im letzten Jahr dank der lieben Sarah von @sarahs_buecher_universum begonnen habe. Ich habe nämlich den ersten Teil bei einem Giveaway auf ihrer bezaubernden Instagramseite gewonnenn und mich in das Buch verliebt. Und zwar geht es um 'Him - mit dir allein' von Sarina Bowen und Elle Kennedy. Das Buch ist eins der erst LGBT- Büchern, die ich gelesen habe und hat mich verzaubert mit seinem Charme und den Protagonisten. Wer sich über das Buch informieren will, kann sich hier auf der Verlagsseite gerne mal das Buch näher anschauen. Was in diesem Jahr auf mich wartet, ist der zweite Teil nämlich  'Us - Du und ich für immer'. Das Buch habe ich mir kurz nach Weihnachten von einem Thalia-Gutschein gekauft und ich hoffe, dass ich es sehr bald lesen kann.



Die zweite Reihe, die ich beenden möchte, hat eine ähnliche Vorgeschichte. Ich habe die ersten beiden Teile der sechsteiligen 'Mythos-Academy' Reihe bereits im letzten Jahr gelesen und mir haben beide Bücher auch ganz gut gefallen, aber ich konnte mich bisher einfach noch nicht dazu durchringen die nächsten Bücher zu lesen, obwohl ich die ersten fünf Teile bereits zuhause liegen habe. In Mythos Academy geht es um Gwen Frost, die mit allerhand Wirbel zu kämpfen hat, von Jungsgeschichten mit heißen Spartanern bis hin zu Kämpfen mit fiesen Pirschern ist für alles gesorgt. Wer mehr über die Reihe erfahren möchte, kann sich hier auf der Verlagsseite weitere Informationen zu Band 1 holen!



Buchreihe Nummero 3 ist 'Die Bestimmung' von Veronica Roth. Ich habe den ersten Band vor zwei Jahren, kurz bevor der Film veröffentlicht wurde gelesen und habe das Buch geliebt, dann habe ich die ersten beiden Filme gesehen  und war irgendwie entmutigt. Der Film hat mich super enttäuscht, aber ich dachte, vielleicht wird es ja beim zweiten Teil besser. Aber das war irgendwie auch nicht der Fall. Und dann kamen die Stimmen aus der Leserwelt, der dritte Teil soll furchtbar sein und die Reihe kaputt machen und da hab ich beschlossen es einfach zu lassen, aber jetzt wo ich die gesamte Trilogie im Regal stehen habe, habe ich neuen Ansporn die Reihe endlich zu beenden, wer weiß vielleicht seh ich das Ende der Trilogie ja auch ganz anders und finde es gut? Mit Sicherheit muss ich nichts mehr zu der Trilogie sagen, denn ihr kennt wahrscheinlich den Inhalt wenn nicht :Weitere Infos gibt es wie auch zuvor auf der Verlagsseite.


Die letzte Reihe, die ich dieses Jahr beenden möchte, ist erneut eine Dilogie und zwar ist es  die Bad Romeo- Dilogie von Leisa Rayven, bestehend aus 'Wohin du auch gehst' und 'Ich werde immer bei dir sein'. In der Dilogie geht es um eine junge Schauspielerin, die mit einer bestimmten Person aus ihrer Vergangenheit konfrontiert wird, was zu einigem Trubel führt. Ich mochte den ersten Teil und bin gespannt wie die Geschichte zwischen den beiden Protagonisten enden wird. Weitere Infos gibt es auf der Verlagsseite.


Welche Reihen wollt ihr dieses Jahr noch beenden? Vielleicht auch eine der oben genannten? :)
Lasst es mich gerne mal in den Kommentaren wissen! :)

Liebe Grüße Lou ♥

Mit Büchern durch die Welt | Lou ist unterwegs

Hey meine Lieben!
Und ein entspanntes Wochenende euch allen. Ich habe mir mal ein paar Gedanken gemacht und habe mir gedacht worum es auf meinem Blog geht. Klar hauptsächlich geht es hier um Bücher, aber zwischendurch gibt es ja auch immer mal wieder Posts über meine Ausflüge und Reisen, da habe ich mir gedacht warum nicht beides kombinieren?

Bücher spielen oft an den interessantesten Orten und ich den aufregendsten Städten und einige davon würde ich für mein Leben gerne sehen! Ich habe hier in diesem Post mal ein paar Orte zusammengestellt, die ich auf Grund von Büchern oder Serien gerne mal sehen möchte! Vielleicht lässt sich der ein oder andere Ort ja dieses Jahr von der Liste streichen?



SEATTLE
Nach Seattle würde ich gerne aufgrund von Dingen reisen: Shades of Grey und Grey's Anatomy! Grey's Anatomy ist eine meiner All Time Favourites was Serien angeht und ich würde einfach unfassbar gerne mal dort hin. Ähnlich ist es bei Shades of Grey, die Bücher sind einfach nur der Wahnsinn, auch wenn das wahrscheinlich genug Leute anders sehen. Ich bin einfach richtig gespannt wie Seattle so ist. Da ist mir auch das typische Regenwetter völlig egal!



SIZILIEN
Wer die Arkadien-Trilogie von Kai Meyer gelesen hat und sie genauso sehr mochte wie ich, kann meinen Wunsch einmal nach Sizilien zu kommen vielleicht verstehen ;) Die Umgebung in dem Buch wunderschön beschrieben und durch die Geschichte der Bücher bekommt das ganze noch einen gefährlichen Unterton. Und mal ehrlich, das gute Wetter am Mittelmeer kann man sich doch auch nicht entgehen lassen.


SAN FRANCISCO
Wer aus den 90ern kommt kennt vielleicht noch die Serie 'Full House'. Meiner Meinung nach ein Klassiker und einen Re-Watch auf jeden Fall wert! Ich habe die Serie im vergangenen Jahr nochmal geschaut und ich liebe sie immer noch. Der Nachfolger 'Fuller House', den es auf Netflix zu sehen gibt, konnte mich dagegen gar nicht begeistern. Der Charme der Serie ist in dem Spin-Off einfach kaputt gegangen. Ein weiterer Grund, ist eine meiner Lieblingstrilogien nämlich die 'Touched-Trilogie' von Corinne Jackson, die zu einem Teil ebenfalls in San Francisco spielt.



NEW ORLEANS
Die Buchreihe die mich zum Lesen gebracht hat, ist die 'Plötzlich Fee' Reihe von Julie Kagawa. Und diese Serie spielt, abgesehen vom Nimmernie viel in New Orleans! Eine meiner Lieblingsszenen spielt dort in einem Park und ich würde einfach so gerne mal dorthin und den Charme der Stadt auf mich wirken lassen. New Orleans hatte für mich durch diverse Bücher und Serien einen magischen Touch und ich würde einfach gerne erleben, ob dies wirklich so ist.

NEW YORK
Aus dem Weg! Der Big Apple wartet! Auf mich? Naja wer weiß das schon. Aber mal ehrlich New York ist doch einfach ein Must Visit in den USA oder? Ich würde auf jeden Fall sehr gerne mal in die Stadt die nie schläft. Ich will wie Blair und Serena auf den Treppen des MET sitzen, wie Percy Jackson durch die Stadt jagen und oben auf dem Empire State Building auf meinen Chuck Bass warten oder zumindest mal den gleichen Ausblick genießen wie die Stars aus Gossip Girl!


SCHOTTLAND
Bild von @sophetano
Mein Wunsch nach Schottland zu kommen hat vor allem eine Buchreihe geweckt: Die 'The Curse'-Trilogie von Emily Bold. Ich habe diese Trilogie vor ein paar Jahren geradezu inhaliert und mich in Schottland verliebt. Als ich dann im letzten Jahr mit 'Outlander' angefangen habe, war es um mich geschehen und in meinem Kopf formte sich die Idee mit dem Auto durch Schottland beziehungsweise Großbritannien zu fahren und mir all die Dinge anzusehen, die es zu sehen gibt. Weitere Inspiration zu dieser Reise bekam ich dann durch den Instagramaccount einer Schulfreundin Dieses und weitere Bilder findet ihr übrigens aus Sophies Instagramaccount @sophetano ♥







Bookpinion - Hot Mama; Bigtime 2 von Jennifer Estep | Bookpinion

Hey meine Lieben und willkommen auf meinem Blog,
Und endlich mal wieder willkommen zu einer neuen Rezension von mir! Nun im neuen Jahr beziehungsweise am Ende des letzten Jahres hatte mich die Arbeitswelt voll im Griff. Ich bin kaum zum Lesen gekommen und hatte auch ehrlich gesagt nicht so große Lust zu Lesen. Aber ich habe mir einige Gedanken über meine Rezensionen gemacht, die zu einem großen Teil immer positiv ausgefallen sind. Ich habe viele 5 Sterne Bücher in meinem Regal, bei denen ich mir jetzt teilweise ein Jahr später die Frage stelle, ob diese Bücher die 5 Sterne überhaupt wert waren. Mein Vorsatz für dieses Jahr ist es also ein wenig kritischer zu werden und mich nicht so schnell an der 5 Sterne Bewertung zu vergreifen.

Heute gibt es nach sehr sehr langer Zeit endlich meine Rezension zum zweiten Teil der Bigtime- Reihe von Jennifer Estep. Warum ich an diesem Buch so ewig lange hing, lag leider nicht nur an der fehlenden Zeit, sondern mehr an der fehlenden Faszination für dieses Buch. Ausführliches gibt es unten bei meiner Meinung!


Grundinformationen: 


  • Zweiter Teil der Bigtime Reihe
  • geschrieben von Jennifer Estep
  • 396 Seiten 
  • Piper Verlag
  • Taschenbuch (auch als E-Book erhältlich) 

Cover: 



Inhalt: 

Fiona Fine ist die heißeste Fashion-Designerin in Bigtime, New York. Buchstäblich. Denn nach Feierabend wird Fiona zu Fiera, einer Superheldin mit Feuerkräften. In letzter Zeit musste Fiona viel durchmachen, besonders der Tod ihres Verlobten macht ihr zu schaffen. Aber sie will sich nicht unterkriegen lassen und neu anfangen, daher scheint es gutes Karma zu sein, als Fiona den sexy Geschäftsmann Johnny Bulluci auf der Hochzeit einer Freundin kennenlernt. Nur leider tauchen neue Superschurken auf und crashen die Hochzeit. Fiona weiß nicht, worauf sie aus sind, aber wenn sie es nicht herausfindet, ist sie diejenige, die dieses Mal in Flammen aufgehen könnte … (Quelle: piper.de )

Meine Meinung: 

Wer meine Rezension zu Band 1 der Reihe gelesen hat, weiß vielleicht, dass ich bereits beim ersten Teil bemängelt habe, dass einiges zu vorhersehbar war. Und Leute, ich muss euch sagen, das ganze fällt einem bei Band zwei nur noch stärker auf, was mir leider echt die Lust an dem Buch verdorben hat. Es war einfach alles zu offensichtlich und zu schnell zu erraten. Das ganze hat dem Buch irgendwie die Spannung genommen. Andererseits hat Jennifer Estep in diesem Werk vor allem an sexueller Spannung nicht gespart! Sex sells, das hatten viele spätestens nach Shades of Grey, der After Reihe oder der Paper Reihe raus. Und ich muss sagen, dass auch hier der sexuelle Anteil größer ist, als beim Vorgänger. Klar, das hätte man sich bei dem Titel schon denken können. Mich persönlich hat das nicht gestört, im Gegenteil, es gab dem Buch etwas peppiges, was durch die Vorhersehbarkeit ein wenig eingebüßt wurde. Es wurde mal wieder viel Fokus auf das Pärchen gelegt, was einem gerade bei Fiona, die in diesem Buch unsere Protagonistin darstellt, neue Seiten aufgezeigt hat. Sie war nicht mehr nur die Diva und Zicke, die sie in Band eins verkörpert hat, man hat auch liebevollere und ängstliche Seiten an ihr entdeckt, was mit gut gefallen hat. Außerdem fand ich es sehr gut, dass sie ihren Charakter dadurch nicht verloren hat. Oftmals ist es bei einem Protagonistenwechsel innerhalb einer Reihe so, dass der eigentliche Charakter schleichend immer weniger dargestellt wird. Plötzlich ist der Bad Boy von Anfang an ein Softy und hat nichts mehr mit dem zu tun, was er mal war. Das ist hier ganz klar nicht passiert! Natürlich entwickelt sich der Charakter im Laufe eines Buches weiter und das ist auch gut so, aber man spürt, dass Fiona immer noch Fiona bleibt.

Kommen wir zu ihrem Gegenpart, Johnny Bulluci. Johnny wird bereits in den ersten Kapiteln vorgestellt und nimmt schnell eine große Rolle in Fionas Leben ein, auch wenn sie das am Anfang ganz anders geplant hat. Aber wie hießt es so schön 'Das Leben passiert, wenn wir Pläne machen'.
Johnny ist ein sehr interessanter Charakter und ist genau das was Fiona mal zu brauchen scheint: jemand der ihr mal ordentlich Kontra gibt, sich aber nicht die Finger an ihr verbrennt - im wahrsten Sinn des Wortes.

Was ich schade finde ist, dass Carmen, auch bekannt als 'Karma Girl', unsere Protagonistin aus Band eins, und Sam, Anführer der Fearless Five, kaum eine Rolle in dem Buch spielen. Sie werden zwar ab und zu erwähnt, aber wirklich was mitbekommen tut man bereits nach weniger Kapitel nicht mehr.

Abschließend würde ich sagen, dass 'Hot Mama ; Bigtime 2' von Jennifer Estep eine solide Fortsetzung zu Band eins ist, es aber leider nicht an ihn heran schafft. Die Geschichte ist plausibel, die Charaktere sind sehr gut auf- und ausgebaut und die Welt von Bigtime ist natürlich wieder sehr gelungen dargestellt. Trotzdem bekommt das Buch von mir persönlich nur 3 von 5 Sternen, denn ich mochte das Buch, nur leider war es mir zu vorhersehbar und zu unspektakulär.


Mein SuB Januar 2018 | SuB

Hey meine Lieben!
Ich habe meine Zeit genutzt und habe meinen SuB (Stapel ungelesener Bücher) aktualisiert. Zur Zeit befinden sich 82 Bücher auf meinem SuB! Und ich bin wirklich sehr froh darüber, dass mein Substand unter 100 Büchern liegt! :) Folgende Bücher befinden sich zur Zeit auf meinem SuB:
  1. 3096 Tage - Natascha Kampusch
  2. Alice im Zombieland - Gena Showalter
  3. Amber to Ashes - Gail Mc Hugh 
  4. Beyond Temptation - Lina Roberts
  5. Bigtime 2 - Jennifer Estep 
  6. Bleib mir treu - Kasie West
  7. Bloodlines 1 - Richelle Mead
  8. Bloodlines 2 - Richelle Mead
  9. Blueprint; Blaupause - Charlotte Kerner
  10. Crazy - Benjamin Lebert
  11. Dann mach ich eben Schluss - Christine Féher
  12. Darker - E.L. James
  13. Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green+
  14. Delirium - Lauren Oliver
  15. Die Auswahl - Allie Condie
  16. Die Bestimmung 2 - Veronica Roth
  17. Die Bestimmung 3 - Veronica Roth
  18. Die Bücherdiebin - Marcus Suzak
  19. Die Insel der besonderen Kinder - Ransom Riggs
  20. Doing it - Melvin Burgees
  21. Du oder das ganze Leben - Simone Elkeles
  22. Du oder der Rest der Welt - Simone Elkeles
  23. Eclipse - Stephenie Meyer
  24. Eden Academy - Lauren Miller
  25. Elfentochter - Nina Blazon
  26. Enders - Lissa Price
  27. Engel und Joe - Kai Hermann 
  28. Feuer und Stein - Diana Gabaldon
  29. Filmreif - Hanna Marjut Marttila
  30. Fire after Dark 1 -Saddie Matthews
  31. Fire after Dark 2 -Saddie Matthews
  32. Fire after Dark 3 -Saddie Matthews
  33. Fräulein Jensen und die Liebe - Anna Hansen
  34. Frostglut - Jennifer Estep
  35. Frostherz - Jennifer Estep
  36. Frostnacht - Jennifer Estep
  37. Für alle Ewigkeit - Melissa Marr
  38. Für immer die Seele - Cynthia J Omololu
  39. Gebannt - Veronica Rossi
  40. Gegen das Sommerlicht - Melissa Marr
  41. Gegen die Finsternis - Melissa Marr
  42. Getrieben - Veronica Rossi
  43. Helden des Olymp - Rick Riordan
  44. I knew you were trouble - Kami Garcia
  45. Ich werde immer bei dir sein - Leisa Rayven
  46. Ich wünschte ich könnte dich hassen - Lucy Christopher
  47. In deinen Augen - Maggie Stiefvater
  48. Klassenspiel - Celia Rees
  49. Kuss des Windes - Shannon Messenger
  50. Liebes Ich! Verlieb dich nicht - Sarah Mlynowski
  51. Like me - Thomas Feibel
  52. Maze Runner 1 - James Dashner
  53. Mercy Gefangen - Rebecca Lim 
  54. Millionen - Frank Cottrell Boyce
  55. New Moon - Stephenie Meyer
  56. Nick und Norah - David Levithan
  57. Night World: Engel der Verdammnis - Lisa J. Smith
  58. Night World: Gefährten des Zwielichts - Lisa J. Smith
  59. Night World: Prinz des schattenreichs - Lisa J. Smith
  60. No Exit - Daniel Grey Marshall
  61. On the Island - Tracey Garvis Graves
  62. Reckless 1 - Cornelia Funke
  63. Reckless 2 - Cornelia Funke
  64. Renegade Tiefenrausch - J. A. Saunders
  65. Rosemary Beach 1 - Abbi Glines
  66. Rosemary Beach 2 - Abbi Glines
  67. Rot wie das Meer - Maggie Stiefvater
  68. Ruht das Licht - Maggie Stiefvater
  69. Saphirblau - Kerstin Gier
  70. Secret Fire - C.J. Daugherty
  71. Starters -Lissa Price
  72. Summer of love - Abby McDonald
  73. Throne of Glass - Sarah J. Maas
  74. Tote Mädchen lügen nicht - Jay Asher
  75. Twin Souls 1 - Kat Zhang
  76. Twin Souls 2 - Kat Zhang
  77. Und ich hab dich doch vermisst - Rachel Harris
  78. Until Friday Night - Abbi Glines
  79. Us - Sarina Bowen
  80. Weißt du eigentlich, dass du mir das Herz gebrochen hast? - Jess Rothenberg
  81. Wir beide, irgendwann - Jay Asher
  82. Wir Retter der Welt - Sam Mills


2018 - Neues Jahr neues Glück

Hallo meine Lieben!

Frohes Neues Jahr euch allen und ich hoffe ihr startet anders als ich gesund in das neue Jahr. Während ich hier verschnupft auf der Couch liege und ein paar Änderungen an meinem Blog vornehme, schaue ich Serien und mache mir Gedanken über das kommende Jahr. Unter anderem plane ich ein paar Blogposts, die in den kommenden Wochen online gehen werden und auch über die ein oder andere Neue Rubrik. Was plant ihr im neuen Jahr?

xx Lou


Bookpinion - This love has no end von Tommy Wallach | Bookpinion

Hey meine Lieben,
lang lang ist es her, dass ich hier was hochgeladen habe, aber ich bin endlich dazu gekommen 'This love has no end' von Tommy Wallach zu beenden und für euch zu rezensieren. Ich hoffe euch gefällt meine Rezension und ich kann vielleicht den ein oder anderen von euch zum lesen animieren.

Grundinformationen:

  • Einzelband 
  • geschrieben von Tommy Wallach
  • 320 Seiten 
  • cbj -Verlag
  • Taschenbuch  

Cover:







Inhalt: 

"Als Parker in einer Luxushotellobby dem faszinierenden Mädchen Zelda begegnet und sie um ein obszön dickes Banknotenbündel erleichtert, ist es vorbei mit seiner Unsichtbarkeit. Denn eigentlich hat er die Kunst perfektioniert, niemandem aufzufallen. Doch die silberhaarige Zelda sieht ihm mitten ins Herz. Und so lässt Parker sich mit ihr auf eine hochriskante Wette ein. Die wird sie beide in einem atemberaubenden Wirbel durch die Nacht tragen, sie werden der Liebe begegnen, dem Glück über den Weg laufen, dem Tod ins Auge schauen und erkennen, was ihnen ihr Leben wert ist." (Quelle: randomhouse.de )

Meine Meinung: 
Ich war mir am Ende des Buches nicht sicher, wie ich das Buch bewerten soll, da ich eine geteilte Meinung von dem Buch habe. Auf der einen Seite steht die Idee und die Auflösung des Buches, sowie die Aufmachung und die Charaktere auf der anderen Seite steht die Geschichte selbst. 

Die Aufmachung des Buches hat mir super gefallen. Abgesehen von dem wunderschönen Cover, finde ich auch die Textgestaltung sehr gut. Parker hat eine Sprachstörung, denn er redet nicht und schreibt deswegen alles auf. Er führt Tagebuch und schreibt Geschichten. Er ist ein ziemlich kreativer Mensch und ich finde seine Art angenehm. Allein das erste Kapitel hat mich sehr zum Grinsen gebracht und wer das Buch bereits gelesen hat, kann sich vielleicht auch vorstellen, warum ich es lustig finde. Durch Parkers 'spezielle' Art gab es auch bei der Umsetzung des Buches eine spezielle Art. Denn immer wieder werden Parkers Geschichten, die er sich im Laufe der Geschichte ausdenkt erzählt. Quasi eine Geschichte in der Geschichte. Und diese Einbindung der Geschichten hat mir sehr gut gefallen. Man hat durch die Geschichten einen Eindruck von Parkers Leben und seinen Einstellungen erfahren und ihn ein bisschen besser kennengelernt. 

Die Auflösung beziehungsweise das Ende des Buches hat mich vollkommen überrascht. Ich habe mit einer typischen Geschichte mit Klischees und Happy End gerechnet. Eben das typische Junge trifft Mädchen, sie verlieben sich und am Ende ist alle Friede-Freunde-Eierkuchen. Aber Nope. Das gab es nicht, denn weder die Geschichte und die Entwicklung der beiden Protagonisten, Parker und Zelda, war ein Klischee noch das Ende, welches ich sehr gut fand. 

Und damit kommen wir schon zum nächsten Punkt die Charaktere in 'This love has no end'. Wenn wir die Protagonisten mal ausklammern, gibt es eine Reihe an Nebenrollen, die ich interessant finde. Beispielsweise Alana oder auch Parkers Mutter. Beide tragen viel zur Geschichte bei, was mit sehr gut gefällt, aber im Fokus stehen natürlich Parker selbst und Zelde, die nicht nur einen außergewöhnlichen Namen sondern auch eine außergewöhnliche Vergangenheit hat. Und da fängt leider meine Kritik an. Ich konnte mit der Geschichte von Zelda nicht so unglaublich viel anfangen, da sie mir zu unglaubwürdig rüber kam. Klar nach dem Ende, habe ich ein bisschen anders auf die Geschichte geschaut, aber während des Lesens kam mir das einfach ein bisschen zu abgedreht vor. 


Abschließend gibt es für mich ein paar kleinere Abzüge, für Stellen, die ich einfach ein bisschen abwegig fand, aber euch nicht genau benennen kann, ohne euch zu spoilern. Also gibt es von mir nur noch schnell mein Endergebnis. Insgesamt war das Buch ganz gut, mir hat die Aufmachung gefallen, aber die Geschichte war mir einfach ein bisschen zu abgedreht und komisch, deswegen gibt es von mir nur 3-4 von 5 Sternen.


Das war's schon von mir. Wenn einer von euch das Buch gelesen hat, könnt ihr mir gerne eure Links zu den Rezensionen etc hinterlassen! :) xx Lou

FBM 17 - Eindrücke und Bilder | Lou ist unterwegs

Hallo meine Lieben!

Wie ihr wisst, bin ich Gestern, also am Messesamstag auf der Frankfurter Buchmesse gewesen und habe dort den Tag verbracht. Ich dachte ich erzähle euch heute mal ein bisschen, wie ich die Messe fand und zeige euch ein paar Bilder! Viel Spaß!


Morgens um fünf hieß es für mich erstmal aufstehen, fertig machen, meine Freunde ins Auto laden und zum Bahnhof nach Koblenz fahren, um die Reise nach Frankfurt anzutreten. Wie jedes Jahr bin ich natürlich an der Abbiegung zum Bahnhof vorbeigefahren, weil ich es mir einfach nicht merken kann, dass ich dort abbiegen muss. Zum Glück wusste ich, dass mir das passieren könnte und habe genug Zeit eingeplant. Als wir also nach einer kleinen Extrarunde endlich im Parkhaus waren und das Auto abgestellt hatten, haben wir schnell unser Zugticket besorgt und haben auf den Zug zum Frankfurter Hauptbahnhof gewartet. Und dann ging die Reise erst richtig los. Die fast zwei Stunden im Zug haben wir dann mit quatschen und teilweise mit schlafen verbracht, denn mal ehrlich die Uhrzeit zu der wir alle aufstehen mussten ist doch nicht human oder? Trotzdem macht man es ja irgendwie gerne, wenn man weiß, dass es zur Buchmesse geht.


In Frankfurt angekommen, ging es dann auch schnell weiter mit der S-Bahn zum Messegelände, wo uns bereits die Taschenkontrolle erwartete. Komischerweise war die Kontrolle diesmal vor dem Ticketverkauf, was mich persönlich aber nicht groß gestört hat. Sicherheit geht bei einem solchen Event nunmal ganz klar vor.

Die Messe selbst war wie immer recht voll, trotzdem ist es ein tolles Gefühl so viele Menschen zu sehen, die die Liebe zu Büchern genauso teilen, wie man selbst. Es war beeindruckend endlich diese 'heiligen Hallen' zu betreten und wieder völlig in die Messe einzutauchen -zumindest am Anfang, aber dazu kommen wir gleich noch.

Das Wetter hat natürlich super mitgespielt Sonnenschein und angenehme Temperaturen, die einein dazu einluden sich zwischendurch draußen in die Sonne zu setzen. In den Hallen war es leider echt super warm und stickig durch die vielen Leute, aber das kennt man ja nicht anders von großen Veranstaltungen.


Leider muss ich sagen, dass ich gegen Ende hin ein wenig gelangweilt war. Man hatte irgendwie alles gesehen und da für mich persönlich kaum ein Autor dort war, den ich hätte sehen müssen, bin ich auch nur bei wenigen Veranstaltungen gewesen. Ich habe mir die Signierstunde von Laura Newman und Sissi Kandziora angesehen und war beim Meet&Greet von Kindle Publishing, wo ich von der lieben Lina Roberts ihr Buch 'Behind Temptation -Gegen jeden Zweifel' (Amazon.de ) signiert bekommen habe.

Emin Fazit: Es war schön wieder die Messe erleben zu können und umgeben von Buchmenschen zu sein, aber leider wieder echt voll und dank meinen fehlenden Veranstaltungsplänen ein bisschen langweilig. Aber ich will euch nicht länger nicht länger auf die Folter spannen. Hier gibt es meine Eindrücke in Form von Bildern ♥




























Das war es auch schon mit meinen Eindrücken von der Frankfurter Buchmesse 2017! Hinterlasst mir doch gerne mal eure Blogs in den Kommentaren, damit ich bei euch vorbeischauen kann! ♥

xx Lou

FBM 2017 - Wann bin ich da? | Lou ist unterwegs

Hey meine Lieben!
Heute gibt es mal ein paar kleine Informationen zu meinem Besuch auf der Buchmesse! Ich werde durch meine derzeitige Arbeitssituation nur am Wochenende auf die Buchmesse kommen können. Es ist noch ein wenig unklar, ob ich nur Samstag komme oder auch am Sonntag. Mir persönlich wäre es ja lieber beide Tage zu kommen, aber das muss ich mir erst einmal organisieren. Und ja, ich weiß ich bin super spät dran! Fest steht, dass ich am Samstag kommen werde und meinen Tag auf der Buchmesse genießen werde.

Was genau ich an dem Samstag tun werde, weiß ich noch nicht. Ich habe mir ein paar Veranstaltungen rausgesucht, die sich sehr interessant anhören, aber ich weiß nicht, ob ich wirklich die ganzen Termine wahrnehmen werde.

Weitere Infos etc gibt es dann auf meinem Instagram Account (@louchapterhunter) oder auf meinem Snapchataccount  (louflyingmuffin).

Wen von euch findet man denn auf der Buchmesse?


Bookpinion - The Hat U Give von Angie Thomas | Bookpinion

Hey meine Lieben!
Ich habe es endlich geschafft 'The Hate U give' von Angie Thomas zu beenden und bin irgendwie sprachlos und weiß gar nicht so richtig, was ich zu dem Buch sagen soll. Es hat mich schockiert, begeistert, sprachlos gemacht und überwältigt. Auch wenn ich durch fehlende Zeit und am Anfang auch durch fehlender Lust ewig gebraucht habe, hat mich das Buch im Verlauf immer mehr begeistert.

Grundinformationen: 

  • Einzelband
  • geschrieben von Angie Thomas
  • 501 Seiten
  • cbt- Verlag
  • gebundene Ausgabe

Cover: 




Inhalt:

"Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen..." (Quelle: randomhouse.de )

Meine Meinung: 

Wie schon zuvor gesagt bin ich echt sprachlos. 'The hate U give' ist ein krasses Buch. So viele Gefühle, Ansichten und Meinungen sind in diesem Buch enthalten und werden miteinander konfrontiert, was ich unglaublich interessant fand. Denn man hat so viele Seiten gesehen, die im Grunde gleich und doch vollkommen unterschiedlich sind. 

Es geht direkt los mit Starr auf der Party, die ihr Leben verändert. Starr ist ein cooles Mädchen, ist irgendwie taff, aber tief im Inneren ein Mädchen mit vielen Ängsten. Das zeigt sich vor allem, in ihrer Ansicht von sich selbst. Sie selbst sagt, dass es sie zweimal gibt, einmal als Mädchen im Viertel und einmal das einzige schwarze Mädchen auf einer Schule voll von 'weißen'. 
Ich finde interessant, wie Starr über sich denkt und sich selbst beschreibt. Vor allem aber finde ich die Entwicklung von ihrem Selbstverständnis erstaunlich. 

Aber es geht in dem Buch ja nicht nur um Starr sondern um den Tod ihres besten Freundes, mit dem sowohl Starr als auch alle anderen klar kommen müssen. Und mit dieser Situation gehen alle Charaktere in dem Buch unterschiedlich um. Doch es geht um viel mehr! Es geht um jeden Tod durch Polizeigewalt, jeden der unschuldig sterben muss, aufgrund von Gangs, Drogen oder anderen Machenschaften, die in der Welt so vor sich gehen. Und genau das lernt Starr auch im Laufe der Geschehnisse. 

Khalil, der durch Polizeigewalt sterben musste und auch Starrs Dad bringen ihr immer wieder diese 'Weisheiten' rüber durch vergangene Events, Beispiele und Raptexte. Und ich finde die Message in diesem Buch wichtig für jeden! 

Jeder sollte wissen, was in der Welt vor sich geht. 
Jeder sollte sich mit diesem Thema auseinandersetzten. 
Denn das geht JEDEN etwas an! Nicht nur die dunkelhäutigen Teile der Gesellschaft, nicht nur die Minderheiten. JEDEN! Denn Polizeigewalt kann jeden treffen. Denkt mal drüber nach. 

Dieses Buch hat sich die 5 Sterne ganz klar verdient! Meiner Meinung nach, eignet sich dieses Buch hervorragend als Schullektüre, auch wenn es ein wenig dick ist. Das Buch ist wundervoll! Wenn ihr mich fragt, sollte man dieses Buch verfilmen. So, dass auch Menschen für die Lesen vielleicht nichts ist, die Message hinter der Geschichte kennen lernen können. 

Habt ihr 'The Hate U Give' von Angie Thomas gelesen? Wenn ja, was ist eure Meinung dazu? 

 

Bookpinion - Die Wellington Saga - Verführung von Nacho Figueras | Bookpinion

Hallo meine Lieben!
Ich habe am Sonntag 'Die Wellington Saga - Verführung' von Nacho Figueras beendet, welches der zweite Teil einer Reihe ist. Mir wurde das Buch freundlicherweise vom Bloggerportal zugeschickt und ich habe es geradezu verschlungen, da es mir sehr gut gefallen hat! Meine ausführliche Meinung gibt es jetzt. Viel Spaß!


Grundinformationen: 
  • zweiter Teil einer Reihe
  • geschrieben von Nacho Figueras
  •  Seiten 
  • Blanvalet Verlag 
  • Taschenbuch (Broschur) 

Cover:



Inhalt:

"Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...


Sebastian ist in Wellington als Playboy der Familie Del Campo bekannt. Die Frauenwelt liegt ihm zu Füßen, und regelmäßig stürzt er sich in leidenschaftliche Affären. Das Ansehen seiner prominenten Familie ist ihm egal, und er genießt stattdessen sein freies Leben in vollen Zügen. Bis er die faszinierende Katherine kennenlernt, die ihn mit ihrem Temperament auf eine Weise anzieht, die Sebastian bisher nicht kannte … 

Band 2 der romantischen Wellington-Trilogie!" (Quelle: Randomhouse.de )


Meine Meinung: 

Wer meine Rezension zum ersten Teil der Wellignton Saga gelesen hat, weiß, wie gerne ich die Geschichte und die Protagonisten aus dem ersten Teil mochte. Im zweiten Teil geht es nun um Sebastian DelCampo Alejandros jüngeren Bruder, den ich im ersten Teil nicht so gut leiden konnte. Das hat sich nun ganz klar geändert, denn in 'seinem' Buch zweigt Sebastian, dass er auch anders kann. Er ist verglichen mit dem ersten Teil reifer geworden und versucht nicht ständig seinen Bruder auf die Palme zu bringen, auch wenn das ab und an trotzdem vorkommt. Sebastian hat sich zum wahren Traummann gemausert, was ich im Verlauf sehr gerne mitangesehen habe.

Aber was wäre ein Buch, welches ebenso mit Klischees bestückt ist, wie der Vorgänger ohne ein weibliches Gegenstück zu unserem Herzensbrecher? Genau, gar nicht mal so interessant. Also kommen wir nun zu Kat, unserer Protagonistin. Kat war mir am Anfang leider etwas unsympathisch und ging mir ein bisschen auf die Nerven. Je näher man sie allerdings kennengelernt hat, desto besser kam ich mit ihr und ihrem Charakter zurecht. 

Die Geschichte selbst war gut, und hat mir besser gefallen als der erste Teil. Wie bereits erwähnt wurde auch hier wieder in die Klischee Kiste gegriffen, aber das macht mir persönlich nichts aus. Einiges in dem Buch war eindeutig vorhersehbar, aber ich liebe Happy Ends und manchmal eine leichte Lektüre. Im Unterschied zum ersten Teil, ist Die Wellington Saga - Verführung um einiges sexueller. Es wird detaillierter beschrieben und es geht öfter um Sex. Aber natürlich kam auch Polo im gesamten Buch nicht zu kurz. Das Verhältnis von Polo, Liebe und Kats Leidenschaft für Filme war top! 

Abgesehen vom Inhalt gibt es noch weitere Punkte, die für mich zum Endergebnis geführt haben. Durch die kurzen Kapitel war es ein super flüssiges Lesen, was durch einfache Sprache noch verstärkt wurde. Was mir immer besonders gut gefällt ist, dass zwischendurch spanische Begriffe, Redewendungen und so weiter eingebracht wurden. 

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen und freue mich schon jetzt auf die Geschichte von Antonia!